Jörg Smotlacha
21. März 2020

One Man Band live – heute und in Farbe

Mit Gonzo-Rock’n’Roll gegen die kulturelle Flaute: Henning Sedlmeir gibt heute Abend sein erstes Live-Stream-Konzert

Sedlmeir

Live aus Fürstenwalde: Sedlmeir

Ihr Lieben da draußen, in diesen Tagen erfinden wir alle vieles neu. Auch die Art und Weise, wie wir eine Ankündigung schreiben zum Beispiel. Vor einigen Tagen hätte an dieser Stelle die Empfehlung für den Besuch einer Veranstaltung gestanden. Nun ist uns allen hoffentlich klar, dass wir der Gesundheit zuliebe unbedingt zu Hause bleiben müssen. So blöd das ist, so kreativ sind die Ideen, mit der Lage umzugehen. Und es gibt viele gute Tipps. Einige davon werden hoffentlich auch wir haben und Euch in den kommenden Tagen und Wochen auf langeleine.de mitteilen.

Ich habe heute eine einfache Idee: Ich möchte Euch den Live-Stream eines großartigen befreundeten Menschen ans Herz legen, mit dem ich eigentlich am 6. Juni persönlich im Kulturzentrum Faust mit meiner Band die Bühne teilen wollte. Schauen wir mal, ob das funktionieren wird. Man muss kein Pessimist sein, um das zumindest anzuzweifeln.

Aber zum Guten: Der Künstler heißt Sedlmeir und hat jüngst eine neue Platte gemacht, die sich „Senioren gegen Fachismus“ nennt und ein Statement setzt, das in beschissenen Zeiten natürlich umso wichtiger ist. Ich lasse hier gerne den Pressetext sprechen: „Es ist wieder ein melodie- und stilsicheres Album mit Hits, die uneitle Verwegenheit, einmaligen Witz und hintergründige Melancholie zusammen zum Bier an den Tisch bekommen.“ Gleichzeitig hat Sedlmeir aber auch ein neues Genre begründet: den Gonzo-Rock’n’Roll. Dabei ist alles egal und nichts wahr, genau wie beim großen Vorbild, dem Gonzo-Journalismus: Es werden vor allem Sarkasmus, Schimpfwörter, Pseudo-Fakten, Dada, Humor und Zitate als Stil-Elemente verwendet.

Nichts daran verwundert, denn eigentlich hat der Berliner Hardrock-Roboter, Schlager-Star und One-Man-Band-Vorreiter immer schon die ganze Musik-Geschichte vorausgeahnt und neugeschrieben. Elvis Presley, Trio oder Kraftwerk – ohne Sedlmeirs Einfluss wären sie alle nicht möglich gewesen. In diesem Sinne: Schaut heute alle nach Fürstenwalde, denn dort steht Sedlmeir im Parkclub auf der Bühne. Alleine versteht sich, aber live im Stream. Den Link findet Ihr rechtzeitig auf kultur-trotz-corona.de, der Website des Parkclubs Fürstenwaldeüber die Facebook-Event-Ankündigung oder Sedlmeirs Posts.

Samstag, 21. März 2020:
Sedlmeir, Live-Stream aus dem Parkclub Fürstenwalde, Beginn: 21 Uhr, Eintritt frei
Wenn Ihr den Künstler unterstützen mögt, kauft CDs oder spendet!

(Foto: Pressefoto/Sedlmeir)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Musik, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel