- langeleine.de – Das Online-Journal für Hannover - http://www.langeleine.de -

Local Heroes

Nicht nur die Kultur-Szene benötigt jetzt jede Unterstützung, sondern auch die kleinen Geschäfte, die wir alle nicht missen mögen: ein Aufruf

Gerade bei Sonnenschein bekommt man auf der Limmerstraße normalerweise kein Bein auf den Boden. Momentan kämpfen aber auch hier die kleinen Geschäfte ums Überleben

Momentan fehlt viel. Es fehlt, dass wir uns alle einfach unbedarft in die Arme schließen oder gemeinsam einen Kaffee trinken können. Es fehlt die Freiheit, dort hinzugehen oder hinzufahren, wo immer wir auch hinwollen. Es fehlt an Live-Musik, Theater, direktem Kunst-Genuss und Lesungen. Es fehlt aber auch an Kinderbetreuung, es fehlt an Schultagen, es fehlt an geregelter Arbeit. Es fehlt ganz viel Sicherheit. Und so manches Geschäft ist genau wie die hannoversche Kultur-Szene durch die virusbedingte Schließung in seiner Existenz bedroht. Dieser Virus, der nicht nur schon so unfassbar viele Menschenleben geopfert hat, bedroht auch die finanzielle Grundlage. Große Online-Händler wie Amazon dürfen aber jetzt erst recht keine Lösung darstellen. Wenn uns das Virus nämlich eines lehrt, dann dass wir gerade wegen der Distanz auf anderen Ebenen enger zusammenrücken müssen. Für uns von langeleine.de bedeutet es, dass wir unsere lokalen Helden noch mehr als sonst unterstützen möchten.

Damit sind die kleinen Geschäfte gemeint, die uns normalerweise täglich zum Stöbern einladen. Die Geschäfte, an deren liebevoll gestalteten Schaufenstern wir nicht vorbeigehen können und mit deren Inhaberinnen und Inhabern wir gerne ins Gespräch kommen. Trotz Virus-Schließung reagieren nämlich gerade die kleinen Geschäfte sehr kreativ und flexibel und bieten entweder einen eigenen Lieferservice an oder versenden die Produkte über größere Distanz per Post. Nachdem zum Beispiel mein Sohn nun für mehrere Wochen zu Hause hocken muss und es ihm dann doch an einer zweiten bequemen Hose mangelt, habe ich kurzerhand das Team von Pony & Kleid auf der Limmerstraße angerufen. In Nullkommanix schickten sie mir Fotos von Jogging-Hosen in der Größe meines Sohnes zu. Das war natürlich nicht so schön, wie ein persönlicher Besuch in diesem wunderschönen Laden, aber auf eine große Kette mussten wir keineswegs ausweichen.

Es gibt also einen Silberstreifen am Horizont, der uns zeigt, dass wir als Gesellschaft durch intensiven Zusammenhalt etwas bewegen können. Daher werden wir Euch in diesen Wochen auch immer mal wieder neben digitalen Kulturangeboten auch Geschäfte vorstellen, die weiterhin ihr Herzblut in ihr Unternehmen stecken und mit viel Kreativität um ihre Existenz kämpfen. Wer aber nicht so lange warten möchte, und direkt einen Überblick haben möchte, der schaut einfach beim Lifestyle-Magazin Style Hannover vorbei, das eine Liste mit alternativen Shopping-Möglichkeiten [1] erstellt hat. Oder aber ihr checkt direkt den Instagram-Account Support Your Locals Hannover [2], der gleichnamigen Initiative des hannoverschen Einzelhandels. Lasst uns also gemeinsam nicht nur die Kultur-Szene unterstützen, sondern auch unsere geliebten kleinen Shops, auf die wir auch nach Corona keinesfalls verzichten mögen.

Dienstag, 7. April 2020:
Unterstützt Eure lokalen Helden, ganztägig

(Foto: Susanne Viktoria Haupt)

[3]
Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed [4]!