Susanne Viktoria Haupt
13. Mai 2020

Ein Kleinod der hannoverschen Café-Landschaft

Hannovers Leckerbissen: Zu Gast im „Ladencafé Linden Nord“

In Zeiten der Einschränkungen lockt das Ladencafé Linden Nord mit einem originellen To Go-Angebot: Kaffee im gespülten Marmeladenglas

Ich bin verwöhnt. Aus Frankreich bin ich exzellenten Kaffee und wunderbare Törtchen und natürlich Macarons gewohnt. Für viele Jahre war mein Hot Spot für wirklich guten Kaffee, Donuts, Brownies und Muffins der Muffin Man am Königsworther Platz. Als die lokale Kette schloss, wusste ich lange Zeit nicht mehr, wohin mit mir. Ich testete mich regelrecht durch die Cafés und Bäckereien in Hannover, aber so menschlich angenehm und schmackhaft war es einfach nirgendwo. Bis ich endlich das Ladencafé Linden Nord in der Grotestraße entdecke. Schon von außen eine Augenweide, war das Ladencafé ein Ort, wie man ihn selten in Hannover trifft. Ein antikes Ladenschild rundet das Erscheinungsbild eines nostalgischen Cafés ab. Kaum purzelte ich herein, begrüßte mich das freundliche Gesicht von Café-Betreiberin Tomke Luschnat und die liebevolle Einrichtung. Seitdem entführe ich meine Freund*innen von außerhalb stets an diesen Ort. Und wenn ich nicht selbst backe, kommt der Kuchen einzig und allein aus dem Ladencafé. Grund genug also, Euch dieses Kleinod nicht vorzuenthalten. Auch wenn das künftig weniger Cookies für mich bedeuten wird.

Abwechslungsreich, super lecker, vegan und stets ein Hingucker: Das Ladencafé punktet mit seinen Leckereien

Das Ladencafé Linden Nord gibt es bereits seit sechs Jahren. Grundgedanke des Cafés war es, einen Ort zu schaffen, der vor allem guten Kaffee und leckeren Kuchen liefert. Zwar ist das Ladencafé von den Räumlichkeiten nicht besonders groß, aber wer vor Corona bereits dort war, weiß genau, dass es gerade diese flauschige Atmosphäre ist, die den Charme des Cafés abrundet. Ein Platz lässt sich immer noch irgendwie finden und im Sommer geht es normalerweise raus auf die hauseigene Außenterrasse. Das Besondere an diesem Café ist aber nicht nur, dass die Kuchen und Kekse alle hausgemacht sind, sondern dass sie zudem vollständig vegan sind. Egal ob Marzipan-Torten zur Weihnachtszeit, Cheese-Cake in unterschiedlichen Ausführungen, Beeren- und Möhren-Kuchen, oder aber deftiger Schoko-Kuchen – hier hat kein Tier auch nur eine Träne vergossen. Auch die Kaffeespezialitäten lassen sich bei Bedarf mit Soja-, oder Hafermilch bestellen. Es ist für jede*n etwas dabei.

Dem Schoko-Cookie hätte man locker einen ganz eigenen Artikel widmen können. Die Nussecke ist aber auch nicht zu verachten

Aber kommen wir einmal zu der Spezialität unter den Spezialitäten des Ladencafés: zum Schoko-Cookie. Einst wurde er mir angeboten als ein Cookie, der einen schlechten Tag besser macht und einen guten Tag noch besser. Ein Cookie, der auch das letzte bisschen Traurigkeit in Dir eliminieren soll. Bei solchen Anpreisungen bin ich normalerweise besonders kritisch. Wurden mir doch auch schon mehrfach in Hannover Macarons verkauft, die „genauso gut, wie die in Paris“ sein sollten. Mein feiner Gaumen stellte sich also direkt auf extrafein um, aber selbst in diesem Zustand war ich umgehend den Schoko-Cookies des Ladencafés verfallen. Ganz ehrlich, ich habe noch nie in meinem Leben einen besseren Cookie gegessen und ich hatte schon einige. So schokoladig, aromatisch, aber dennoch nicht zu süß. Sein heller Kollege, der Hafer-Cookie mit Kokos ist allerdings auch nicht zu verachten. Am besten nimmt man ohnehin von jeder Sorte einen mit. Für einen Cookie läuft man schließlich nicht los, oder etwa doch?

Integriert im Ladencafé: Die Miavida-Zweigstelle

Ein wichtiger Eckpfeiler des Ladencafés sind neben den hausgemachten Spezialitäten auch die Produkte von Miavida. Miavida ist ein Familienunternehmen der Familie Luschnat und stellt sowohl Seifen als auch Kerzen, Öle und andere Wohlfühl-Items her. Außerdem vertreiben sie ein phantastisches Oliven-Öl aus Griechenland sowie warme Socken und Westen aus Schurwolle für den Winter. Während man also im November oder Dezember leicht fröstelnd im Ladencafé sitzt und eine heiße Orange mit Ingwer trinkt, kann man sich nicht nur an dem Regal mit den vielen bunten Produkten erfreuen, sondern diese auch direkt vor Ort erwerben. Miavida gibt es bereits seit 1994, das Unternehmen ist auch beispielsweise samstags auf dem Lindener Markt mit einem eigenen Stand vertreten. Und wen es donnerstags in die List zieht, wird dort ebenfalls auf dem Wochenmarkt fündig. Genau wie bei den Keksen und Kuchen merkt man auch bei den Produkten von Miavida, dass die Stärke in der Liebe zum Detail liegt.

Bereit zur Mitnahme: Kuchen und Kekse gibt es hier auch auf die Hand. Sie schaffen es allerdings selten bis nach Hause

Momentan beschränken sich die Öffnungszeiten des Ladencafés noch auf den Sonntag und da auch nur to go. Kaffee gibt es dann im frisch gespülten Marmeladenglas auf die Hand und die Cookies eben in der Tüte. Das tröstet etwas, bis es wieder richtig los geht. Und auch Tomke Luschnat freut sich bereits darauf, wenn die Türen wieder ganz gefahrlos geöffnet werden können und sich die Gespräche wieder durch den ganzen Raum ziehen. Das Ladencafé schätzt neben seinem sonnigen Platz in der Grotestraße nämlich vor allem seine Stammgäste aus dem Viertel, mit denen man sich auch gerne mal unterhält. Wer sich demnach die Warterei versüßen möchte, der ist zwischen 12 und 18 Uhr herzlich willkommen. Und wenn es wieder richtig losgeht, dann lassen sich auch die stetig wechselnden Kunstwerke an den Wänden wieder ausgiebig betrachten und vielleicht kommt wieder die ein oder andere Lesung im kleinen Rahmen zustande. Das Ladencafé weiß eben, wie man punktet.

Mein Fazit: Das Ladencafé Linden Nord ist für mich nicht zu ersetzen und mit Abstand das schönste seiner Art in Hannover. Die Miavida-Produkte sind zudem echte Hingucker und laden zum Stöbern ein.

Mein Tipp: Kauft Cookies. Bei den Kuchen kann man sich einfach immer von jeder Sorte ein Stück einpacken lassen. Ich hatte noch nie einen Fehlgriff. Und im Winter solltet ihr Euch von einer heißen Orange mit Ingwer verwöhnen lassen.

Das Ladencafé Linden Nord
Grotestraße 25
30451 Hannover

Öfnnungszeiten: Derzeit nur sonntags von 12 bis 18 Uhr

Das Ladencafe@Facebook

Miavida@Facebook

miavida@Instagram

(Foto: Ladencafé Linden Nord/Tomke Luschnat)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Lokalitäten

2 Kommentare

  1. heinz sause sagt:

    Wundervoll ,als Gast und Kunde kann ich die Beschreibung in dem Artikel nur bestätigen.!

  2. heinz sause sagt:

    Wundervoll ,als Gast und Kunde kann ich die Beschreibung in dem Artikel nur bestätigen.!

Kommentiere diesen Artikel