Jörg Smotlacha
17. Mai 2020

Die Kraft der Imagination

Das Landesmuseum Hannover zeigt zurzeit eine ganz neue und sehr sehenswerte Facette von Leonardo Da Vinci

"Leonardos Welt. Da Vinci digital", Pressefoto

Wenn Kunstwerke Mut machen können: die gute alte „Mona Lisa“

Wieder ins Museum gehen zu können, fühlt sich gerade wie ein Luxus an. Die Kultur erwacht wieder. So eingeschränkt sie auch bleiben muss, sie ist eines unserer wichtigsten Güter. Und ja, auch und gerade die größten Klassiker der Menschheitsgeschichte spielen nun wieder eine Rolle und können Mut machen. Zum Beispiel die Mona Lisa!

Leonardo Da Vincis Werk ist ein Mythos und die „Mona Lisa“ wohl das berühmteste Gemälde der Welt. Doch als Künstler hatte Da Vinci ja eine weitaus größere Bedeutung: Er war ein begeisterter Naturwissenschaftler und Ingenieur, der im 15. Jahrhundert zum Beispiel Skizzen für Fluggeräte entwarf, die seiner Zeit weit voraus waren.

Nun zeigt das unlängst wiedereröffnete Landesmuseum Hannover die multimediale Ausstellung „Leonardos Welt. Da Vinci digital“, welche den Vordenker der Renaissance ins digitale Zeitalter bringt: Mithilfe von Filmen, Projektionen und Hologrammen werden seine Meisterwerke und Maschinen zum Leben erweckt. Das Publikum erwartet eine eigene Welt, „Leonardos Welt“. „Die Grenzen von Kunst und Realität verschwimmen“, verspricht das Landesmuseum. Darauf dürfen die Zuschauer*innen gespannt sein.

Sonntag, 17. Mai 2020:
„Leonardos Welt. Da Vinci digital“, Ausstellung, Niedersächsisches Landesmuseum Hannover, Willy-Brandt-Allee 5, 30169 Hannover, Öffnungszeit 10 bis 18 Uhr, Eintritt: 10 Euro, ermäßigt: 8 Euro, Familien: 10 Euro

  • Die Ausstellung läuft noch bis zum 25. Oktober
  • Öffnungszeiten: Di bis So 10-18 Uhr, Mo geschlossen

(Foto: Pressefoto/Landesmuseum Hannover)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Kunst, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel