- langeleine.de – Das Online-Journal für Hannover - http://www.langeleine.de -

Ob kalt oder heiß, Tee wärmt das Herz und die Seele

Hannovers Leckerbissen: Das seit 1970 in Hannover ansässige „Teestübchen“ ist der perfekte Ort für Tee-Liebhaber*innen und solche, die es noch werden wollen

Teestübchen Schild

Fast ein wenig versteckt unter der Begrünung des Hauses, lässt sich das „Teestübchen“-Schild entdecken

Es war ein sonniger Nachmittag und noch dazu angenehm warm. Meine zwei Begleitungen und ich gingen durch die Altstadt, bis wir den Außenbereich des Teestübchens schon von weitem sahen. Seit 1970 wird es von Familie Bohnecke geführt. Auf dem Ballhofplatz fanden wir einen großen Bereich mit grünen Liegen, auf denen wir uns beim Tee trinken sonnen konnten und einen Bereich mit Stühlen, der sich unter der Marquise des Teestübchens befindet, also direkt vor dem eigentlichen „Stübchen“. Da wir zu dritt waren und alle aus verschiedenen Haushalten, durften wir uns nach Abstimmung mit der Bedienung an zwei Tische setzen, mit dem Abstand von 1,50 Meter zueinander. Die Bedienung war dabei sehr nett, aber auch bestimmt. Wir bekamen zwei Karten und begutachteten das Angebot. Das Teestübchen verfügt über eine große Tee-Karte mit über 40 auserlesenen Sorten von schwarzen über grünen bis hin zu fruchtigem Tee. Momentan dominieren aber aufgrund der Jahreszeit die Eistees. Alle Tees und Eistees sind hausgemacht. An Getränken gibt es zudem noch Eiskaffee, Eisschokolade, Iced Latte, Iced Chai und Iced Goldene Milch, Buttermilch, Vanilleeis-Säfte, Eis-Bohne, Schorlen, Frischen Minztee und auch Softdrinks. Die Haus-Kaffeebohne stammt vom Machwitz Café, dessen KaffeeTradition bis ins Jahr 1883 hineinreicht und in Hannover sehr bekannt ist. Man kann aber auch ein Glas Wasser bestellen. Alkoholische Getränke gibt es ebenfalls: Rotwein, Weißwein, Roséwein, Prosecco, Champagner, Flaschen-Biere und Longdrinks. Das vielfältige Angebot geht bei den Speisen weiter: Man kann über neun verschiedene Kuchensorten essen, es gibt verschiedene Sandwich- und Baguette-Arten, Quiche und belegte Körnerbrötchen stehen auch auf der Karte. Kleine Knabbereien wie Kräuteroliven und Grissinis, italienische Knabberstangen, gibt es ebenfalls. Außerdem kann man im Teestübchen auch frühstücken. Das einzige Negative war nur, dass die große Karte in einer Folie steckte, die man teilweise plattdrücken musste, um den Inhalt zu lesen.

Teestübchen Sandwich und Eistee

Das Schinken-Sandwich und der Teestübchen-Eistee waren eine gute Kombination

Wir hatten genug Zeit, um die Karten anzusehen, denn das „Teestübchen“ war bis auf den letzten Platz voll. Wir bestellten jeweils ein Schinken-Sandwich, einen Teestübchen-Eistee, einen Kaffee Crema und einen Latte Macchiato. Die Atmosphäre stimmte, denn der Außenbereich war extrem begrünt, überall standen riesige Pflanzen und das Teestübchen selber hat ebenfalls eine riesige begrünte Hauswand. Drinnen ist es gemütlich eingerichtet und steht sogar unter Denkmalschutz. Während wir plauderten, verging die Zeit natürlich schnell, aber so oder so mussten wir nicht lange warten. Die Schinken-Sandwiches empfanden wir alle als ausgesprochen lecker. Sie waren sehr saftig und gut gewürzt. Auf jedem Sandwich befanden sich Schinken, Gurken- und Tomatenscheiben und überbackener Käse. Die Größe der Sandwiches war schwer in Ordnung. Mein Teestübchen-Eistee war sehr erfrischend und fruchtig, mit einem Hauch von Minze. Der Latte Macchiato meiner Begleitung war genau so, wie er sein sollte. Meine andere Begleitung hatte den Kaffee Crema bestellt. Sie trank ihn mit Hafermilch, da es derzeit keine laktosefreie Milch gab. Für die Milch in einer kleinen Milchtasse hat sie 50 Cent bezahlt, was sie zu teuer empfand, da sie sich die Menge der Milch nicht selber aussuchen konnte. Trotzdem schmeckte ihr der Kaffee schlussendlich.

Teestübchen Schokoladenkuchen

Nach einem Bissen vom Schokoladenkuchen ist man im Himmel

Das Sandwich war sehr sättigend, trotzdem wollten wir drei gerne noch etwas Süßes. Diesmal war es sehr schwierig, der Bedienung unsere Bestellung mitzuteilen, da sie hin und her geeilt ist und kaum Zeit hatte, bei uns nochmal nachzufragen, ob wir noch etwas bestellen möchten. Meine zwei Begleitungen bestellten sich eine Zimtschnecke, die sie sich teilen wollten, was auch kein Problem darstellte. Ich bestellte mir ein Stück Schokoladenkuchen. Es verging viel Zeit, bis unsere Wünsche erfüllt worden. Doch die Zimtschnecke, von der ich auch ein Stück probierte, war genauso, wie sie sein sollte: schön zimtig und saftig. Mein Stück Kuchen war perfekt, denn die untere Schicht war aus Zartbitter-Schokolade, die obere hingegen aus Vollmilch-Schokolade. Auch er war sehr saftig und vor allem auch schokoladig. Die Preise für die Sandwiches, die Zimtschnecke und den Kuchen waren ok und auch der Qualität angemessen. Die Getränke-Preise sind ein bisschen gehobener, doch dies fanden wir völlig gerechtfertigt, ebenfalls durch die Qualität.

Mein Fazit: Das Teestübchen ist etwas ganz Besonderes und einzigartig in Hannover. Nicht nur für Tee-Liebhaber*innen ist ein Besuch meines Erachtens ein Muss. Außerdem ist das Teestübchen auch für die warmen Jahreszeiten mit einem großen Angebot an kalten Getränken super aufgestellt.

Mein Tipp: Achtet auf die Empfehlungen des Hauses und probiert einfach mal etwas Neues aus. Und wer wegen Corona lieber zu Hause bleiben möchte, kann auch im Online-Tee-Shop des Teestübchens [1] stöbern.

Teestübchen
Ballhofplatz 2
30159 Hannover

Öffnungszeiten: So bis Do 10-23 Uhr, Fr bis Sa 10-24 Uhr
(vorübergehende „Corona-Öffnungszeiten“ immer aktuell auf Instagram)

Teestübchen Website [2]

Teestübchen @ Facebook [3]

Teestübchen @ Instagram [4]

(Fotos: Cosma Jo Gagelmann)

[5]
Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed [6]!