Susanne Viktoria Haupt
11. Juni 2020

Aus der Dunkelheit heraus

Der Literarische Salon der Uni Hannover geht heute wieder online. Diesmal mit Jasmin Schreiber und ihrem Roman „Marianengraben“

Viel Tiefgang heute auf Instagram: Schriftstellerin Jasmin Schreiber diskutiert mit Mariel Reichard ihr Debüt „Marianengraben“, Buchcover

Paula liebt ihr Leben. Sie schreibt gerade an ihrer Doktorarbeit und weiß ganz genau, welche Menschen in ihrem Leben von großer Bedeutung sind. Zum Beispiel ihr kleiner Bruder Tim, der für sie die Welt ist. Paula ist einfach eine große Schwester wie aus dem Bilderbuch. Nur ist das Leben leider kein Bilderbuch und Tim stirbt bei einem tragischen Unfall. Daraufhin fällt Paula vollständig aus ihrem bisherigen Dasein heraus. Im Zuge der schier unerträglichen Trauer werden die Wolken über Paula immer dunkler, ihr Herz immer schwerer und kein Ausweg ist in Sicht. Bis sie auf Helmut trifft, einen älteren Herren, der zwar eigenartig schrullig ist, aber Paula irgendwie mitreißt – immer weiter raus aus der dunklen Wolkenschicht.

Jasmin Schreiber hat mit „Marianengraben“ einen wahrlich authentischen Roman erschaffen. Dass Trauer nicht nach vier Wochen und ein paar guten Worten vorbeizieht, scheinen viele Menschen nämlich bis heute noch nicht begriffen zu haben. Dass Trauer auch zu Depressionen und anderen seelischen Erkrankungen führen kann, wollen ebenso viele nicht sehen. Mit viel Feingefühl fängt Schreiber diese Themen auf, erstickt ihre Leserschaft dabei aber zum Glück nicht selbst in dunklen Wolken.

Heute ist die Autorin mit ihtrem Debüt-Roman online zu Gast beim Literarischen Salon. Auf dem Instagram-Account des Literarischen Salons wird sie sich den Fragen von Mariel Reichard stellen. Da wird es sicherlich auch darum gehen, welchen Platz Trauer in unserer Gesellschaft einnimmt, wie man sich als Schriftstellerin solch einem schweren Thema widmen und dennoch für die eigenen Figuren den Silberstreifen am Horizont nicht aus dem Blick verlieren kann. Und auch darüber, warum der Tod für Schreiber immer ein Stück weit ihren Alltag begleitet. Die studierte Biologin ist neben ihrer Tätigkeit als Autorin nämlich auch ehrenamtlich als Sterbe-Begleiterin und Fotografin für Sternenkinder tätig.

Donnerstag, 11. Juni 2020:
„Marianengraben“, Jasmin Schreiber im Gespräch mit Mariel Reichard, live auf dem Instagram-Account des Literarischen Salons Hannover, Beginn: 20 Uhr

(Foto: Buchcover)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Literatur, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel