Susanne Viktoria Haupt
16. Juni 2020

Raus aus der Komfortzone

Das Lodderbast gibt Filmen Raum, die sonst wenig Chancen auf Spielzeit erhalten. Heute zum Beispiel Andreas Scheffers Diplom-Film „Longs Laden“

Was tun, wenn alles möglich scheint? Dieser Frage geht Andreas Scheffer mit seinem Film „Longs Laden“ auf den Grund

Jan (Gábor Biedermann) ist 30 Jahre alt. Das alleine ist kein Grund zum Weinen, aber Jan weiß einfach nicht, was er mit seinem Leben anfangen soll. Nun soll er Herrn Long in seinem asiatischen Lebensmittelladen vertreten. Natürlich ist Jan sofort dabei, warum auch nicht. In einer Welt, in der ihm gesagt wird, dass so vieles möglich ist, glaubt er auch daran. Nur doof, dass keine von all den tollen Möglichkeiten ihm so gut gefällt, dass er wirklich ernsthaft Feuer fängt. Auch im Laden von Herrn Long verrichtet er zwar seine Arbeit, aber sein Ding scheint es nicht zu sein. Bis eine ältere Kundin ihn für das Theater begeistert. Ein Ort, an dem man tatsächlich irgendwie alles sein kann. Jan ist ein Bilderbuch-Beispiel für die heutige Generation um die 30 Jahre. Aufgewachsen bei Eltern, die ihm hinsichtlich seiner Lebensausrichtung völlig freie Hand gelassen haben, wurde sein Unvermögen begünstigt, wirklich zu reifen. Erst im Rahmen von Longs Laden muss Jan seine eigenen Ziele und Träume endlich scharfstellen und aus dem ewigen Trott des nicht Erwachsenwerdens herauskommen. Das ist nicht einfach, aber definitiv unterhaltsam.

Das Lodderbast hat in den vergangenen Wochen online im Stream einmal mehr gezeigt, was Kino sein kann und was es alles machen kann. Einmal mehr hat das inhabergeführte Kino Platz geschaffen für Nischen-Filme, Abschlussarbeiten, Kurzfilme und allerhand anregender Diskussionen unter Beteiligung der Zuschauer*innen. Wenn man das Lodderbast also vorher nicht schon für seine vortreffliche Filmauswahl geliebt hat, dann spätestens seit der Pandemie. Und wenn die Kinos irgendwann wieder unter Hygiene-Auflagen öffnen dürfen, dann sollten wir nicht vergessen, wie sehr uns alle das Lodderbast in dieser Zeit getröstet hat. Bis dahin heißt es aber noch, den Live-Stream von „Longs Laden zu schauen“, den Diplomfilm von Andreas Scheffer, der damit seinen Abschluss an der HFF Potsdam erwarb. Im Anschluss könnt Ihr natürlich wie gewohnt im BasTalk mitdiskutieren. Diesmal mit Regisseur und Drehbuchautor Scheffer. Vergesst aber auch in diesem Falle nicht, dass Ihr für die Filmschaffenden ein paar Münzen springen lassen könnt. Sonst hat das Lodderbast in seiner ansonsten glänzenden Zukunft irgendwann keine guten Nischen-Filme mehr, die es zeigen kann.

Dienstag, 16. Juni 2020:
„Longs Laden“, Spielfilm von Andreas Scheffer, D 2017, 82 min., mit anschließendem BasTalk mit dem Regisseur Andreas Scheffer, Beginn: 20 Uhr auf lodderbast.de, Eintritt frei, Spenden erbeten!

(Foto: Pressefoto)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Film, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel