Susanne Viktoria Haupt
4. Juli 2020

So klingt der Sommer

Kultursommer 2020 geht nicht? Und ob: Die Region Hannover will auch in diesem Jahr von einem Sommerloch nichts wissen

Bunt, bunter, Brazzo Brazzone: Die Brass-Band aus Hannover und Palermo spielt heute im Amtsgarten des Schlosses Landestrost

Gerade jetzt, wo eigentlich die traditionelle Sommerpause beginnt, liest man stetig von weiteren Lockerungen. Konzerte und Theater-Inszenierungen sind theoretisch draußen und drinnen unter Wahrung der Abstands- und Hygiene-Regelungen möglich, wenn da nicht eben dieses Sommerloch wäre. Denn im Sommer sind die meisten Menschen eigentlich unterwegs und auch in diesem Jahr spricht zumindest gegen eine ordentliche Runde Camping oder Ferienwohnung auf europäischen Boden so ziemlich nichts. Hält man sich an die Regeln, und bucht nicht direkt den nächsten Dampfer in Richtung Corona-City, ist alles paletti. Individual-Reisen liegen wieder mehr im Trend und statt Flugzeug gewinnt das Auto an Bedeutung. Wie man nun noch die Aerosole auf Raststätten-Klos umgehen kann, ist ein Arbeitsauftrag für die eigene Kreativität.

Aber der Sommer ist lang und nicht jeder kann oder will wegfahren. Und irgendwann sehnt man sich nun mal nach Abwechslung auch in den heimischen Gefilden. Irgendetwas, was einen aus den erwartbaren 23 bis 33 Grad herauszureißen vermag. Dank der neuen Bestimmungen kann der traditionelle Kultursommer 2020 zumindest in angepasster Form stattfinden. Am Programminhalt wird zumindest nicht gegeizt. Bis zum 6. September dürfen sich daher alle geneigten Kultur-Fans auf zahlreiche Konzerte freuen. Das Beste daran: Die allermeisten finden draußen statt, nämlich im Amtsgarten von Schloss Landestrost. Dank sommerlicher Temperaturen ist ein Open Air-Konzert auf jeden Fall eine sichere Sache.

Den Auftakt zum Kultursommer 2020 machen heute exklusiv Brazzo Brazzone. In Hannover, aber natürlich auch in Palermo, ist die bunte Brass-Band ein lokaler Hit mit Durchschlagkraft. Mit ihren heißen Rhythmen und ihrer geballten guten Laune sind sie nicht nur in aller Munde, sondern auch in aller Ohren. Dass da so richtig Stimmung aufkommt, ist so sicher wie ein Mückenstich beim Camping. Eines muss allerdings dringend beachtet werden: Es wird keine Abendkasse geben. Wer also Lust auf Brazzo Brazzone oder eines der anderen Konzerte hat, muss sich online zu helfen wissen. Kleine Hürde, aber die ist zu meistern, oder nicht?

Samstag, 4. Juli 2020:
Brazzo Brazzone, Auftakt des Kultursommers 2020, Schloss Landestrost, Amtsgarten, Schloßstraße 1, 31535 Neustadt am Rübenberge, Beginn: 20 Uhr, Eintritt: 15 Euro, ermäßigt: 10 Euro

weitere Infos zum Kultursommer 2020:
Kultursommer 2020 – das Programm

(Foto: Pressefoto/Laurenz Cedric)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Musik, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel