Susanne Viktoria Haupt
30. Juli 2020

Blueberry Dreams

Blau, prall und süß: Auf den Plantagen des Obsthofes Rieke an der B6 dürfen derzeit wieder Blaubeeren selbstgepflückt werden

Die Blaubeeren vom Obsthof Rieke können sich sehen und schmecken lassen

Traurig aber wahr, die Erdbeerzeit ist im Prinzip vorbei. Hier und da lassen sich noch die letzten Spätsorten genießen, aber ansonsten müssen wir wie die Maus Frederick bis zum nächsten Jahr von unseren Erinnerungen zehren. Der Früh- und Hochsommer ist schließlich deswegen ein Highlight, weil er uns so wunderbares Obst beschert. Schon die Beatles besangen niemals endende Erdbeerfelder. Für John Lennon, der im Song „Strawberry fields forever“ wunderschöne Erinnerungen aus seiner Kindheit reflektierte, war es sogar sein bestes Werk als Songwriter. Aber hierzulande gibt es zum Glück stets einen fliegenden Wechsel bezüglich der Beeren. Denn wenn die Erdbeeren noch im Regal stehen, schleichen sich bereits die Blaubeeren an, um die Beeren-Saison bis Ende August zu verlängern. Und genau wie in ihren roten Freunden stecken auch in den Blaubeeren wahnsinnig viele Nährstoffe drin. Auch mit ihnen lässt es sich verdammt gut naschen und backen.

Während wir Erdbeeren in Hannover an nahezu jeder Ecke angeboten bekommen, und sich gefühlt mindestens zehn verschiedene Plantagen in der Region zum Selbstpflücken finden lassen, gibt es für die blaue Beere nicht allzu viele Anlaufstellen. Eine davon ist allerdings besonders empfehlenswert, nämlich der Obsthof Rieke an der B6 im Naturpark Steinhuder Meer. Früher noch als „Wassermann Heidelbeerplantage“ bekannt gewesen, hat der Obsthof Rieke das Konzept vollständig übernommen und bietet neben der Plantage gleichzeitig einen Hofladen und ein Plantagen-Café an. Auf über 20 Heckter kann zunächst gepflückt werden, was das Zeug hält. Mit 4 Euro pro Kilo lohnt sich das Selbstpflücken auch richtig. Wer einmal tief in Blaubeer-Büschen festgesteckt hat, der weiß genau, wie viel Spaß das machen kann.

Aber das ist natürlich nicht das einzige, womit der Obsthof die Massen anlockt. Das Plantagen-Café muss an dieser Stelle noch einmal extra erwähnt werden. Grund dafür sind zum einen die Blaubeer-Torten und der saftig-weiche Blechkuchen, aber auch die Waffeln mit dem hauseigenen Heidelbeer-Muß. Dieses schmeckt so unanständig lecker, dass der Obsthof es nicht einmal in Gläsern verkauft, sondern jedes Jahr die süchtigen Menschenmassen ausschließlich und exklusiv damit im Café versorgt. Heidelbeer-Marmelade, Saft, aber auch Heidelbeer-Bäumchen lassen sich für den privaten Gebrauch vor Ort erstehen. Neben all den Annehmlichkeiten steht aber ebenso die Bienen-Freundlichkeit und Nachhaltigkeit für den Obsthof an oberster Stelle. So kann man also auch noch bis Ende August ganz persönlichen Blueberry Dreams nachhängen. Yummy!

Donnerstag, 30. Juli 2020:
Ein Besuch der Plantagen vom Obsthof Rieke, Blaubeerweg 1, 31535 Neustadt am Rübenberge, Öffnunsgzeit: täglich von 8 bis 19 Uhr, Eintritt frei

(Foto: Susanne Viktoria Haupt)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Lokalitäten, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel