Jörg Smotlacha
9. August 2020

Wem die Stunde schlägt

„Vom Klang der Zeit“: In der Bürgerschule Nordstadt setzt sich heute eine szenische Lesung mit dem Konstrukt der Zeit auseinander

„Ihr habt die Uhren – wir haben die Zeit“: „Vom Klang der Zeit“ stellt Fragen

Nichts ist absurder als die Zeit: ein menschliches Konstrukt, dass sich selbstverständlich durch die Erdumdrehung und den Sonnen-Aufgang und Sonnen-Untergang einigermaßen gut wissenschaftlich erklären lässt, aber letzlich philosophisch an Grenzen stößt. Keine Frage: Es gibt ihn – den Tagesablauf, die berühmten 24 Stunden, die 60 Minuten pro Stunde und die Sekunden. Aber je mehr wir darüber nachdenken, desto mehr wird das Konstrukt als solches erkennbar. „Uns gehört nur die Stunde. Und eine Stunde, wenn sie glücklich ist, ist viel“, sagte Theodor Fontane. Die Stunde, die Fontane meint, ist dann aber doch wohl eher die Idee einer Zeit. Oder nicht?

Ein anderer Punkt ist die Metapher vom „Fluss der Zeit“, die erstmals beim vorsokratischen Philosophen Heraklit auftauchte und bis heute beliebt ist. Aber welche Zeit eigentlich? Welcher Fluss? Kann dieser Fluss gleichmäßig fließen? Oder wird er zum Strom, sobald wir uns darauf einlassen? Welche Bedeutung hat das gesellschaftliche Konstrukt Zeit für unser Zusammenleben? Kann Zeit Geld sein? Rettet Zeit den Kapitalismus?

Das Theater Nordstadt wird diese Fragen heute ganz sicher nicht beantworten können. Es nimmt uns aber mit auf eine charmante Reise, bei der „das flüchtige, philosophische und poetische Wort eine Zwiesprache mit den Tönen der Musik“ hält. Die szenische Lesung „Vom Klang der Zeit“ ist heute in der Bürgerschule Nordstadt zu sehen.

Sonntag, 9. August 2020:
Theater Nordstadt: „Vom Klang der Zeit“, Szenische Lesung mit Musik, Stadtteilzentrum Bürgerschule Nordstadt, Klaus-Müller-Kilian-Weg 2, 30167 Hannover, Beginn: 18 Uhr, Eintritt: 5 Euro, Anmeldung erwünscht!

(Foto: Pressefoto/Stadtteilzentrum Bürgerschule Nordstadt)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Bühne, Literatur, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel