Jörg Smotlacha
4. September 2020

„Das Leben ist eine Illusion, hervorgerufen durch Alkoholmangel“

Flenter & Knop gratulieren Charles Bukowski zum 100. Geburtstag

Flenter & Knop mit Band

Auf den Spuren von Heinrich Karl B.: Flenter & Knop mit Band

Ob der Alkoholmangel, den der große amerikanische Literat und Dichter Charles Bukowski – natürlich vollkommen zu recht – angeprangert hat, heute Abend behoben werden kann, sei erst einmal dahingestellt. Das Kulturzentrum Faust gibt sich jedenfalls alle Mühe, um diesen unnötigen Mangel-Zustand zu beheben.

Zum einen, in dem heute Abend eine ganz wunderbare Lesung respektive ein Konzert zu hören und zu sehen sein wird, bei dem nicht nur der gebürtige Rheinland-Pfälzer Heinrich Karl Bukowski zu Wort kommt, sondern auch zum Beispiel Tom Waits, als großer Dekonstrukteur des American Dream so etwas wie der kongeniale Nachfolger von Bukowski. Zum anderen aber auch, weil diese allererste Indoor-Veranstaltung der Herbst-Saison in Hannovers Kulturzentrum Faust auch eine Blaupause für den derzeitigen (Corona-)Standard-Betrieb ist: Schlange stehen am Tresen ist nicht, dafür wird am Platz (und mit Maske) serviert, was das Zeug hält!

Ob das dem guten alten Charlie gefallen hätte, weiß man nicht, das Programm des heutigen Abends hätte er aber wohl genossen, denn der Lindener Autor Kersten Flenter hat in akribischer Recherche kaum bekannte, überraschende und humorvolle Texte des amerikanischen Freak-Literaten ausgegraben und teilweise selbst übersetzt. Der unter dem Titel „Nachtzug ins Nirwana“ firmierende Abend hat aber noch mehr zu bieten: Vor allem die Musik der Band rund um Christoph Knop, die die Welt von Bukowski und Waits kongenial auf die Bühne bringt, so dass die Illusion am Ende perfekt ist. Mit und ohne Alkohol.

Freitag, 4. September 2020:
„Nachtzug ins Nirwana“, Eine Hommage von Flenter & Knop mit Band an Charles Bukowski zum 100. Geburtstag. Mit Songs von Tom Waits, Warenannahme, Kulturzentrum Faust, Zur Bettfedernfabrik 3, 30451 Hannover, Beginn: 20 Uhr, Eintritt: 15 Euro, ermäßigt: 12 Euro

(Foto: Pressefoto/Kulturzentrum Faust)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Literatur, Musik, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel