- langeleine.de – Das Online-Journal für Hannover - http://www.langeleine.de -

Was wären Autos ohne Parkplätze?

Der „Parking Day“ zeigt verschiedene Möglichkeiten auf, wie man Parkplätze nicht nur für Autos nutzen kann

Parking Day 2020

Viele Vereine haben sich zusammengeschlossen, um Parkplätze nachhaltig zu gestalten und umzunutzen

Autos gehören in unser Leben. Durch sie sind wir mobil, haben sehr viele Freiheiten und die Möglichkeit, zu jeder Zeit dorthin zu fahren, wo wir hin möchten. Sie erleichtern uns das Leben. Doch trotzdem sind sie auch Verursacher von CO2, welches den Klimawandel beschleunigt. Außerdem stehen Autos, wenn wir sie gerade nicht benutzen, auf einem Parkplatz. Dort stehen sie dann ziemlich lange, ohne sich zu bewegen, manchmal sogar tagelang. Vor allem in den Städten gibt es viele Dauer-Parkplätze. Und immer mehr Autofahrer*innen haben sogar die Meinung, es wären noch mehr Parkplätze in den Innenstädten nötig. Es gibt eben immer mehr Autos auf den Straßen und da man mit ihnen von A nach B fährt und sie dann am Ziel parkt, braucht das Auto eben Platz. Genau dieser Platz könnte aber viel besser genutzt werden, wenn das Thema anders diskutiert werden würde. Wie? Das zeigt der diesjährige „Parking Day“.

Der „Parking Day“ findet jedes Jahr statt, um den Menschen zu zeigen, dass Parkplätze auch anderweitig benutzt werden könnten. Viele Vereine haben sich zusammengeschlossen: Wissenschaftsladen Hannover e.V., Greenpeace Hannover, BUND, BUNDjugend Niedersachsen, Kulturpalast Linden e.V., Janun e.V. Niedersachsen, Omas gegen Rechts, ADFC Hannover und Fridays for Future. Auf dem Engelboster Damm in Hannover gibt es auf den Parkplätzen zwischen der Paulstraße und der Nelken-/Scheffelstraße am heutigen Tage verschiedene Aktionen dieser Vereine und man kann sich im persönlichen Gespräch ausführlich informieren lassen.

Als Highlight gibt es auch eine kleine Bühne auf dem E-Damm. Um 15 Uhr wird dort der „Parking Day“ von den Organisator*innen eröffnet, bevor dann der bekannte hannoversche Poetry Slammer Tobias Kunze ein paar Texte, natürlich passend zum Thema, präsentiert. Ab 17 Uhr wird der Musiker Wolfgang Herbst auf der Bühne performen. Der Zusammenschluss kooperiert außerdem mit Ökostadt e.V., die auf ihrer Website eine Action-Map für den „Parking Day“ erstellt haben, die alle Aktionen in Hannover aufzeigt. Ebenfalls in der Nähe, auf dem Platz vor der Christuskirche südlich des E-Damms, gibt es eine weitere Aktion von dem Verkehrswende-Bündnis Hannover zur Unterstützung aller Beschäftigten im ÖPNV im Rahmen des bundesweiten Aktionstages. Selbstverständlich werden im ganzen Aktionsbereich die Abstandsregeln eingehalten und es herrscht Maskenpflicht.

„Parking Day“
Freitag, 18. September 2020, ab 15 Uhr
Engelbosteler Damm, Parkplätze zwischen Paulstraße und Nelken-/Scheffelstraße
Eintritt frei

(Foto: Grafik von Ralf Rohde)

[1]
Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed [2]!