- langeleine.de – Das Online-Journal für Hannover - http://www.langeleine.de -

Schallplatten statt Geld

Im Kulturzentrum Pavillon liest Frank Goosen heute aus seinem neuen Buch, welches er seiner Lieblingsband gewidmet hat, den Beatles

Frank_Goosen

Hat seine Liebe zu den Beatles in seinem neuen Buch festgehalten: Autor Frank Goosen

Fast jeder kennt die Beatles. Die vierköpfige Band aus Großbritannien eroberte mit Hits wie „Yesterday“ die Welt. Außerdem machten sie die „Pilzkopf-Frisur“ bekannt und viele ihrer Fans ließen sie sich vom Frisör ihres Vertrauens schneiden. Die Beatles werden gar als erfolgreichste Band der Musikgeschichte bezeichnet. Die „Fab Four“ haben auch heute, viele Jahre nach der Auflösung der Band durch Streitereien und den Mord an John Lennon sowie den Tod von George Harrison, noch viele Fans. Alle vier Musiker starteten nach Auflösung der Band Solo-Karrieren, die ziemlich erfolgreich liefen. Paul McCartney sollte eigentlich im Juni dieses Jahres im Fußballstadion in Hannover spielen, das Konzert wurde aber aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt.

Die Musik der Beatles wird für immer bleiben, ähnlich wie das neue Buch über sie, das Autor Frank Goosen verfasst hat und das bereits im Februar diesen Jahres veröffentlicht wurde. Goosen ist einer der größten Beatles-Fan überhaupt. Kurz nach seiner Geburt hörten die Beatles auf zu spielen. Trotzdem hörte er im Alter von dreizehn Jahre keine andere Band mehr, auch wenn er sie leider nie live erleben durfte. Seine erste Schallplatte von den Beatles erhielt er durch seinen Vater, der für seine Schwarzarbeit kein Geld, sondern lieber die Musik der Beatles haben wollte. Mit den Worten „Gib mir kein Geld, gib mir lieber ein paar Platten für meinen Jungen!“ sorgte Goosens Vater dafür, dass Franks Liebe zu den Beatles erblühen konnte, so der Autor. Diese Liebe besteht bis heute. Nur wusste bisher kaum jemand, dass Goosen ein so großer Beatles-Fan ist. Das war Grund genug für ihn, ein Buch über seine Leidenschaft zu John Lennon, Paul McCartney, Ringo Starr und George Harrison zu schreiben. Die Musikbibliothek des Verlags Kiepenheuer und Witsch, kurz KiWi, wird nun durch Frank Goosens Werk über die Beatles bereichert. Seine Liebe zu der Band wird ausführlich erklärt und beleuchtet und schafft es vielleicht auch, andere Menschen für die einzigartige Musik der Beatles zu begeistern, falls diese nicht ohnehin schon Fans sind.

Mittwoch, 7. Oktober 2020:
„Acht Tage die Woche – Die Beatles und ich“, Lesung mit Frank Goosen, Kulturzentrum Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover, Beginn: 20 Uhr, Eintritt: 19 Euro, ermäßigt: 16 Euro

(Foto: Pressefoto/Ira Schwindt)

[1]
Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed [2]!