- langeleine.de – Das Online-Journal für Hannover - http://www.langeleine.de -

Ehrlich Quichotte

In der Warenannahme des Kulturzentrum Faust ist heute Quichotte zu Gast, der uns aufklärt, wann man einfach mal den Mund halten oder aber unbedingt aufmachen sollte

Quichotte

Ja, eine Zahnspange wäre nicht schlecht gewesen. Aber es sind seine Zähne, also: „Schnauze“

Richtige Kommunikation ist gerade in unser schnelllebigen Welt, die sich stetig verändert und wandelt, sehr schwierig zu handhaben. Mit unendlich vielen Möglichkeiten, zu kommunizieren, sei es persönlich, per Email, per Anruf, per SMS oder per Social Media, kommt das Gewünschte häufig nicht so bei den Gesprächspartnerinnen und -partnern an, wie es eigentlich angedacht war. Wenn eine Kommunikation dann gescheitert ist, sind beide Seiten ziemlich genervt. Im schlimmsten Fall fängt man an, sich zu beleidigen und zu streiten. Im Idealfall geht man die Sache in Ruhe an und löst das Problem mit viel Geduld. Wichtig ist nur, zu wissen, wann man sich mündlich wehren sollte. In einigen Momenten, beispielsweise bei einer Diskussion um eine Gehaltserhöhung, könnte es besser sein, den Mund unbedingt aufzumachen, aber wenn man auf der anderen Seite etwa in der Innenstadt angepöbelt wird, könnte es auch für alle Beteiligten besser sein, sich die Mühe und den Ärger einer Diskussion und die weiteren negativen Folgen einfach zu ersparen und ruhig zu bleiben.

Der Stand-Up-Comedian Quichotte weiht uns heute Abend in der Warenannahme der Faust ein, wann man heutzutage den Mund halten oder aufmachen sollte. Er ist dabei ehrlich und dringt tief in das menschliche Wesen mit all seinen Kommunikationsmöglichkeiten ein. Er kann Rap, Poetry Slam und Stand-Up. Dabei schämt er sich für nichts, ist so herrlich ehrlich und will sein Wissen über die Menschheit und ihre schlimmen, tiefliegenden Gewohnheiten und Probleme gerne weitergeben. Sein Herz trägt er auf der Zunge, die wiederum hinter einem schiefen Gebiss liegt. Stören tut ihn das nicht, doch wenn es andere stört, reißt er gerne seinen Mund auf und sagt: „Schnauze“. Klar kann man das nicht in jeder Situation anwenden, aber dieses Wort macht doch so manche Situation leichter. Manchmal sollte man eben einfach den Mund halten und nur zuhören, zum Beispiel, wenn Quichotte uns über das menschliche Verhalten aufklärt.

Freitag, 9. Oktober 2020:
Quichotte: „Schnauze“, Solo-Show, Kulturzentrum Faust, Zur Bettfedernfabrik 3, 30451 Hannover, Beginn: 20 Uhr, Eintritt: 15 Euro, ermäßigt: 12 Euro

(Foto: Pressefoto/Kulturzentrum Faust)

[1]
Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed [2]!