langeleine.de
10. September 2010

Die rote Reihe

Literarische Stadtteilspaziergänge

Die rote Reihe

Hannover ist groß. Hannover ist vielfältig. Hannover schreibt die schönsten Geschichten. Wie der berühmte “rote Faden” durchläuft auch langeleine.de-Autor Marc Mrosk unsere Stadt, auf der Suche nach dem Herzen der niedersächsischen Metropole. Er durchstreift hannoversche Gassen, taucht ab in hannoversche Gullis, rollt sich über hannoversche Straßen, lehnt sich an hannoversche Häuser und schläft unter hannoverschen Bäumen. Er spricht, belauscht, beobachtet, leidet, lacht und trinkt mit Hannover und Hannoveranern, um monatlich in der roten Reihe davon zu berichten – lustige, bizarre, tieftraurige und hoffnungsvolle Erlebnisse und Begegnungen aus der Landeshauptstadt.

_______________
bisher erschienen:

Roter Oktober
Warten aufs Glück
Die Löcher meiner Stadt
Tag der verschlossenen Türen
Verloren auf dem E-Damm
Die einsamste Telefonzelle Hannovers
Hanno Noir
Job-Zombies
Meile mit Weile
Die Königin im Affenland
Morning glory
Eine Reise durch die Nacht
Ruhe in Eilenriede
Viva la resignación
Straße der Dämmerung
Zwischenstationen
Stadt der Bengel
Kräht kein Hahn nach
Mittelfelder Nächte (sind lang)
Bruchbuden, Kioske und der Lottoschein
Der alte Mann und der Maschsee
Der Hürdy-Gürdy-Mann und der vermisste Affe

(Foto: Marc Mrosk)

Unser Autor Marc Mrosk ist Herausgeber des literarischen Underground-Magazines Lost Voices, das in unregelmäßigen Abständen Einblicke in die (nicht nur) deutschsprachige Storyteller- und Kurzgeschichten-Szene gibt und darüber hinaus Rezensionen und Interviews bietet.

“Lost Voices”, Cover

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Literatur, Lokales

Kommentiere diesen Artikel