- langeleine.de – Das Online-Journal für Hannover - http://www.langeleine.de -

Demokratie und Verantwortung

Mit einer szenisch-musikalischen Lesung erinnert das Kulturzentrum Faust an das 75. Jubiläum der Befreiung vom Nationalsozialismus

Der zerstörte Reichstag 1945

Mahnmal gegen das Unrecht: der zerstörte Reichstag 1945 ein paar Tage vor der Befreiung durch die Alliierten

Die Menschheitsgeschichte ist voll von düsteren Ereignissen, großen Nöten und Menschen unterdrückenden Verhältnissen. Demgegenüber ist die Epoche des gesellschaftlichen Fortschritts und der demokratischen Systeme noch eine recht kurze Episode der Historie. Umso wichtiger ist es, Freiheit und Demokratie zu wahren und zu verteidigen. Und Unrechtssysteme zu beseitigen, wie es vor 75 Jahren in Deutschland durch die Alliierten geschehen ist.

Am 8. Mai 1945 wurde Deutschland vom Nationalsozialismus befreit. Damit endeten das Dritte Reich, die Nazi-Herrschaft, der Zweite Weltkrieg und der systematische Völkermord an den europäischen Juden. Diese Befreiung von Terror und Unterdrückung ist ein historisches Ereignis, das in diesem Jahr pandemiebedingt noch gar nicht ausreichend gewürdigt worden ist. Denn auch im Jahre 2020 gibt es noch und schon wieder viele Menschen, die die Demokratie zerstören wollen, gerade in Deutschland. „Die Würde des Menschen ist unantastbar“, heißt es im deutschen Grundgesetz. Ein Grundsatz, an den es immer wieder zu erinnern gilt.

Dies haben sich auch die Schauspielerin Hanna Legatis und ihr Kollege Martin-G. Kunze gedacht, die in ihrem Programm „Verspielen wir die Freiheit nicht…“ an die Verantwortung erinnern, Freiheit und Demokratie zu bewahren und gegen seine Feinde zu verteidigen, und als Tag für die Aufführung den 3. Oktober, den „Tag der deutsche Einheit“, gewählt haben. Die szenisch-musikalische Lesung, bei der die drei Musiker*innen Carmen Bangert, Keno Brandt und Jonas Rölleke mitwirken, ist mal laut und mal leise, manchmal wütend, aber vor allem politisch notwendiger denn je.

Samstag, 3. Oktober 2020:
„Verspielen wir die Freiheit nicht…“, eine szenisch-musikalische Lesung zum 75. Jahrestag der Befreiung, Kulturzentrum Faust, Warenannahme, Zur Bettfedernfabrik 3, 30451 Hannover, Beginn: 18 Uhr, Eintritt: 10 Euro, Anmeldung per Email nötig

(Foto: Pressefoto/Kulturzentrum Faust/Wikipedia/gemeinfrei)

[1]
Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed [2]!