Sebastian Albrecht
30. Oktober 2020

Friss Chaos

In der Warenannahme des Kulturzentrums Faust tritt heute Abend der Poetry Slammer Andy Strauß mit seinem Soloprogramm „Life Of Andy“ auf

Andy Strauß

Authentische Einblicke in das Tourleben des Andy Strauß

Nach dem Lockdown ist bekannterweise vor dem Lockdown, wie schon der deutsche Fußballtrainer Sepp Herberger wusste, der mit der deutschen Nationalmannschaft 1954 den Weltmeister-Titel holte. In drei Viertel der deutschen Stadt- und Landkreise sind die Grenzwerte von 35 beziehungsweise 50 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner längst überschritten, auch in Hannover. Und so steht nach einem Sommer, der verhalten Möglichkeiten versprach und vielleicht manche ein bisschen in Sicherheit wiegte, ab dem 2. November der zweite Lockdown bevor, wenn es auch einige Unterschiede zum ersten gibt. So bleibt diesmal neben Kindertagesstätten und Schulen gleichfalls der gesamte Einzelhandel offen, dazu Sozial- und Jugendhilfe-Einrichtungen und Friseure. Die Fußball-Bundesliga ist vom zweiten Lockdown ebenfalls nicht betroffen, Fans müssen aber konsquent aus den Stadien draußenbleiben, ebenso aus den Kneipen und Bars, in denen die Spiele übertragen werden. Gleiches gilt für alle anderen Bars, Kneipen, Restaurants und auch für Kultureinrichtungen wie Theater, Kinos und Clubs, Hygiene-Konzepte hin oder her.

Das Kulturzentrum Faust darf hier keine Ausnahme machen und wird am Montag ebenfalls seine Pforten schließen. Von der Schließung, die voraussichtlich nicht vor Ende November vorbei sein wird, ist der heutige Auftritt des Poetry Slammers Andy Strauß in der Warenannahme jedoch noch nicht betroffen. Andy Strauß, Doktor der Mathematik (unbeglaubigte Selbstauskunft aus der eigenen Website-Vita) und im Ostfriesland (amtliche Geburtsurkunde) geboren, zog Anfang der 2000er zum Studium nach Münster, ist seit nun ungefähr vierzehn Jahren auf deutschen Poetry-Slam-Bühnen unterwegs und gehört längst zu den deutschsprachigen Poetry-Slam-Größen. 2015 stand er beim bis dahin weltweit größten Poetry Slam auf der Hamburger Trabrennbahn vor 5000 Zuschauern auf der Bühne, 2019 wurde er bei den U20-Meisterschaften für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Ist, wie bei vielen Literatur-Nobelpreisträgern, nun eine Schaffenskrise, gar ein Verstummen zu befürchten?

Vermutlich nicht, denn Strauß ist nicht nur weiterhin auf den Poetry-Slam-Brettern, die die Welt bedeuten, unterwegs, sondern dreht auch Kurzfilme, schreibt, inszeniert und spielt Theaterstücke, moderiert bei Rocket Beans TV, legt als Techno-DJ auf und veröffentlicht in stetiger Regelmäßigkeit Bücher. Verstummen lässt ihn höchstens eine Pandemie – das allerdings auch erst ab Montag. Wer also vor dem Lockdown noch einmal etwas Kultur tanken möchte, um sich für den November zu wappnen, sollte das heute mit dem aktuellen Bühnenprogramm „Life Of Andy“ tun.

Freitag, 30. Oktober 2020:
„Life Of Andy“, Solo-Programm von Andy Strauß, Kulturzentrum Faust, Warenannahme, Zur Bettfedernfabrik 3, 30451 Hannover, Beginn: 20 Uhr, Eintritt: 15 Euro, ermäßigt: 12 Euro

(Foto: Pressefoto/Kulturzentrum Faust/Valerio Moser)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Literatur, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel