Jörg Smotlacha
10. November 2020

Hofnungslose Leidenschaft, digital

Die Staatsoper Hannover zeigt eine spannende Neufassung von „Carmen“. Leider gibt es die Premiere nur digital

"Carmen", Szenenfoto

Eine Gratwanderung: Spanische Gluthitze in sterilem zuschauerlosen Ambiente, Szenenfoto aus „Carmen“

„Carmen“ war eine kleine Revolution in der Geschichte der Oper, doch die Uraufführung im März 1875 wurde eher ablehnend aufgenommen. Den großen Erfolg, den das Werk schließlich erleben sollte, hat sein Autor und Komponist George Bizets leider nicht mehr mitbekommen, denn er starb bereits drei Monate nach der Premiere im Juni desselben Jahres. Noch heute gehört „Carmen“ zu den beliebtesten und meistaufgeführten Werken des internationalen Opern-Repertoires, und das liegt ganz sicher an dem so bunten wie berauschenden Mix, den die Story auch noch eineinhalb Jahrhunderte nach seiner Entstehung bringt.

Die Staatsoper Hannover hatte für heute eine rauschende Premiere in der Neuinszenierung der Hausregisseurin Barbora Horáková geplant, die eine Auseinandersetzung mit der Aktualität von Carmen verspricht und „stereotype Rollenbilder“ in Frage stellt. In ihren eigenen Worten geht die Staatsoper Hannover „in Fragen der Freiheit keine Kompromisse ein“, weshalb das Portal OperaVision ihren Mut, auf der Bühne Sinnlichkeit zu schaffen, dadurch würdigt, dass es einen Live-Stream zur heutigen Premiere zeigt, welche sowohl die Pandemie berücksichtigt (die Neufassung ist chorlos) als auch eine „lustvolle Hinterfragung“ des ewigen Opern-Klassikers ermöglicht. Hoffnungslose Leidenschaft und spanische Gluthitze inklusive. Also Rotwein öffen und auf dem Sofa räkeln! Nächstes Jahr sehen wir „Carmen“ wieder in echt.

Dienstag, 10. November 2020:
„Carmen“, Staatsoper Hannover, Live-Stream in französischer und baskischer Sprache, englische Untertitel, Oper in vier Akten nach Georges Bizet, in einer musikalischen Bearbeitung von Marius Felix Lange , Premiere live auf OperaVision, Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt frei, Spenden erwünscht!

(Foto: Pressefoto/Staatsoper Hannover/Sandra Then)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Bühne, Tagestipps

Ein Kommentar

  1. Hallo, vielen Dank für den Artikel! Zur Information: Die rauschende und bejubelte Premiere der Hannoverschen Carmen fand durchaus statt, nämlich bereits am 24. Oktober, noch vor dem erneuten Lockdown. Da die Folgeaufführungen im November aber coroonabedingt ausfallen, freut uns der heutige Livestream auf operavision um so mehr!
    Marius Felix Lange

Kommentiere diesen Artikel