- langeleine.de – Das Online-Journal für Hannover - http://www.langeleine.de -

Eine Faust voll Kultur

Heute veröffentlicht das Kulturzentrum Faust eine Best Of-Dokumentation zu seinem Live-Stream-Format „Faust-TV“

Faust-TV auf Sendung

Im Lockdown immer mit interessanten Gästen: das Faust-TV-Studio

Das vergangene Jahr wird nicht nur wegen Corona in die Geschichtsbücher eingehen, sondern auch wegen des damit zusamenhängenden Live-Stream-Booms. Gleichzeitig war 2020 ein absoluter Tiefpunkt für die Kultur, die zu den meisten Zeiten des Jahres im ganzen Lande nicht mehr stattfinden durfte. Einige Kultureinrichtungen haben deshalb folgerichtig darauf gesetzt, ihr Publikum zumindest noch digital zu erreichen. So auch das Kulturzentrum Faust, dass bereits Anfang April begonnen hatte, aus der in ein Fernseh-Studio umgebauten 60er-Jahre Halle zu streamen. Wöchentlich gab es ein rund dreistündiges Potpourri aus Gesprächen mit Talk-Gästen aus Politik und Kultur, Live-Musik vieler hannoverscher Musiker*innen, Video-Einspielern und DJ-Sets.

Bis in den Oktober hat das Faust-Team via Faust-TV live gestreamt, um digital für Kultur sorgen. In über zwanzig Sendungen gab es dabei rund dreißig musikalische Acts, die live im Studio performt haben, unter ihnen Punk-Bands wie Kettenfett oder Pisscharge, HipHop- und Rap-Größen wie Kafa Utopia, Julez & Skidz, Klaasius und Yunus, Rock- und Soul-Acts wie Joy Bogat, Lina Jacobs, Mintah oder die Linden Legendz und ein Bühnenfeuerwerk von Transmitter. Etwa achtzig Gäste haben im Talk mit den Moderator*innen über Kultur in Zeiten von Corona, Solidarität in der Krise, Politisches und Persönliches gesprochen, unter ihnen beispielsweise der hannoversche Oberbürgermeister Belit Onay und die Künstlerin Ninia LaGrande.

Vor allem aber kamen diverse hannoversche Vereine und Initiativen zu Wort wie zum Beispiel die Fridays For Future, Young Amnesty Hannover, Afropäa, wasmitherz, die Gesellschaft für außerordentliche Zusammenarbeit, der Freundeskreis Hannover, Catcalls Of Hannover, das Bollerwagen-Café oder das Platz Projekt. Sondersendungen gab es zum Internationalen 1. Mai-Fest, zum Weltflüchtlingstag, zur Black Lives Matter-Bewegung, vom hannoverschen Poetry Slam-Kollektiv „Macht Worte!“ und vom Studentenradio Ernst.FM.

Heute veröffentlicht Faust-TV die von Alexander Germer geschnittene achtzehnminütige Dokumentation „Best Of Faust-TV – der Film“, die noch einmal einige Highlights zusammenfasst, Outtakes und „Behind the Scenes“-Sequenzen zeigt und die Beteiligten zu Wort kommen lässt. Die Dokumentation ist ab sofort auf dem „Youtube-Kanal des Kulturzentrums Faust“ [1] zu sehen.

Samstag, 26. Dezember 2020:
„Best Of Faust-TV – der Film“, Dokumentation, D 2020, 18 min., zu sehen auf dem „Youtube-Kanal des Kulturzentrums Faust“ [1], Beginn: ab 18 Uhr online

(Foto: Pressefoto/Kulturzentrum Faust/Lisa Reß)

[2]
Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed [3]!