Anny Bader
21. Januar 2021

Verteidigung gegen das Strafrecht, oder: Wie man mit einem Mord davonkommt

„How to Get Away with Murder“, so nennt Annalise Keating den Kurs, den sie am Collage unterrichtet. Verteidigung gegen das Strafrecht. Doch sie geht das Ganze etwas praktischer an

Mysteriös, spannend und emotional: „How to Get Away with Murder“ auf Netflix

Annalise Keating (Viola Davis) ist nicht nur Professorin an der Middleton Law School, sie führt auch ihre eigene Kanzlei. Die fünf besten aus ihrem Kurs dürfen sie dort unterstützen. Wes Gibbins (Alfred Enoch) zählt mitunter zu den Glücklichen. Schon bald lösen sie die ersten Fälle, und anfangs wirkt es, als sei „How to Get Away with Murder“ eine dieser Serien, in der die Handlung nie voranschreitet. Doch dem ist nicht so. Denn die Fälle der Kanzlei werden schnell zur Nebensache, da auch Keating und ihre Mitarbeiter+Innen in Probleme verwickelt werden.

„How to Get Away with Murder“ kommt aus Amerika und wird von den ABC Studios produziert. Mittlerweile geht sie aufgrund großer Beliebtheit in die sechste Staffel, die fünfte ist seit ein paar Wochen auf Netflix zu sehen. Wer es mysteriös, spannend und emotional mag, sollte auf jeden Fall reinschauen. Ein Interesse an Jura ist keine Voraussetzung, da die Figuren ihre eigenen Geschichten erzählen. Mal zum Weinen, mal zum Lachen, es ist alles dabei.

Donnerstag, 21. Januar 2021:
„How to Get Away with Murder“, zu sehen auf Netflix

(Foto: Pressefoto/Screenshot/Netflix/ABC Studios)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Film, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel