Cosma Jo Gagelmann
10. März 2021

Zwei Brüder aus Hannover sorgen für außergewöhnlichen Burger-Genuss

Hannovers Leckerbissen: „Bulls Kitchen“ begeistert mit Burgern und Beilagen, die einen geschmacklich umhauen und auch noch hausgemacht sind

Bulls Kitchen Außenansicht

 

 

 

 

Das „Bulls Kitchen“ zieht auch schon von außen die Aufmerksamkeit auf sich

Alptekin und Faruk Mermertas sind zwei Brüder, die das Restaurant „Bulls Kitchen“ aufgebaut haben. Es war schon immer ihr Traum, ein Burger-Restaurant zu eröffnen, welches ihrem Lebensgeist entspricht: chillig, außergewöhnlich und gemütlich. Doch bevor sie es wagten, einen eigenen Laden zu gründen, sammelten sie erst einmal selber Erfahrungen. Faruk hat als Wirtschaftsingenieur Start-Ups in Gründungs- und Digitalisierungsfragen beraten, während Alptekin bereits mehrer Jahre das Familienunternehmen „saraymarket“, einen Supermarkt für orientalische Lebensmittel, gemanagt hat. Der Supermarkt liegt seit 1999 in der Langen Laube und als in der selben Straße eine Ladenfläche frei wurde, schlugen die Mermertas sofort zu. Das Restaurant designeten sie mit einem Architekten aus Istanbul und dem Künstler Theo Nikolaidis. Berühmte Filmszenen, beispielsweise aus „Der Pate“, gibt es auch zu sehen. Die Musik, die im Restaurant läuft, ist ein Mix aus Old School R’n’B und HipHop der 90er-Jahre bis hin zu Klassikern wie Kool & the Gang, James Brown oder die Jackson 5. Diese Popkultur hat die Jugend der Brüder geprägt, und es war ihnen sehr wichtig, diese Idee in ihr Konzept zu übernehmen. Ihr Konzept stimmten sie dann aber auch mit einem Sternekoch ab. Die Patties werden von Hand zubereitet, das „Bulls Kitchen“ bekommt frische regionale Zutaten geliefert und neben klassischen Burgern gibt es diverse Eigenkreationen. Die Philosophie von Alptekin und Faruk: „Mit Essen spielt man nicht“. Außerdem ist essen, nur um satt zu werden, ihnen zu langweilig. Schließlich eröffneten sie ihren eigenen Laden im November 2017.

Die Speisekarte ist bunt und außergewöhnlich. Es gibt viele verschiedene Burger: „Bulls Classic“, „Mamma Mia“, „Inferno“, „Wild Wild West“, „Pulled Bull“, „Mister Miyagi“, „Crunchy Chicken“, „Lucky Bull“, „Fantastic 4“ und „Locum The Boss“. Die Burger gibt es auch als Menü mit normalen Fritten und einem Getränk. Außerdem gibt es folgende Extras: Cheddar, Jalapenos, Spiegelei, Pastirma, 2nd Patty und Beyond Meat Patty. „Bulls Kitchen“ hat auch drei Steaks im Angebot: „Dry Aged Steak“, Rinderfilet und das Lammkotelett. Außerdem gibt es eine große Auswahl an Beilagen: Coleslaw, French Fries, Dippers, Sweet Potato Fries, Chicken Filet Nuggets, Chili Cheese Fries klein sowie Chili Cheese Fries groß und Chili Chicken Nuggets. Als Dips gibt es Joppie, Sour Cream, Aioli, Sweet Chili, Ingwer-Wasabi und Trüffel-Mayo. Auf der Getränkekarte stehen Homemade Limonade, Homemade Eistee, Fritz Kola und Viva con Aqua laut und leise.

Chili Cheese Pommes und Crunchy Chicken

 

 

 

 

 

 

Eigentlich sind alleine die Chili Cheese Pommes eine Mahlzeit, hier mit dem „Crunchy Chicken“-Burger

Als wir anriefen, nahm eine freundliche Frau unsere Bestellung auf und wir sagten, dass wir in 30 Minuten vor Ort sind. Als wir am „Bulls Kitchen“ ankamen, ging es schnell und wir wurden wieder freundlich bedient. Wir waren zu dritt und aßen zwei „Crunchy Chicken“-Burger, einen „Wild Wild West“-Burger, zwei kleine Chili Cheese Pommes sowie einmal normale Fritten mit Trüffel-Mayo.

Der „Crunchy Chicken“-Burger war mit einem Hähnchenbrustfilet belegt, das durch die Cornflakes-Parade super crunchy war und so seinem Namen alle Ehre machte. Das Fleisch war herrlich saftig. Krautsalat und Tomate gaben dem Burger Frische, ebenso wie die hausgemachte Bulls-Sauce. Von der Sauce hätte es meiner Meinung nach mehr sein können, aber das änderte nichts an dem fantastischen Geschmack. Eine perfekte Kombination aus frisch und crunchy. Belegt mit einem Charolais-Rinderpattie von 150g wurde der „Wild Wild West“. Auf ihm befanden sich noch Cheddar, Pastirma, eigelegte rote, karamellisierte Zwiebeln und BBQ-Sauce. Alles zusammen war es eine reine Geschmackexplosion für Rindfleisch-Liebhaber*innen. Mein persönliches Highlight sind aber die Chili Cheese Pommes. Geformt sind sie fast wie ein Burger und auch größer als ein solcher. Bedeckt mit Käse nähert man sich dann den Kartoffelspalten ähnlichen Pommes, die mit grünen sowie roten Jalapenos versehen sind. Diese sind sehr scharf. Zwischendurch findet man schön cremige Käsesauce, bevor man am Boden bei dem scharfen Hackfleisch ankommt. Ich kann nur jedem raten, sich auf diese Geschmacksreise zu begeben. Die „normalen“ Pommes sehen sehr natürlich aus und schmecken auch ohne Dip. Trotzdem passt die Trüffel-Mayo sehr gut dazu, da sie sehr geschmacksintensiv ist.

Wild Wild West Burger und Pommes

 

 

 

 

 

 

 

Klassische Pommes harmonieren gut mit dem „wilden“ Burger: Der „Wild Wild West“

Wir alle waren nach den großen Portionen sehr satt. Die Preise für die Burger und die Beilagen fand ich echt fair, gerade auch wenn man bedenkt, dass alle Zutaten von regionalen Anbietern stammen und die Patties sowie die Saucen hausgemacht sind. Das merkt man sehr. Alle diejenigen, die denken, dass das „Bulls Kitchen“ sich einfach still und leise in die Reihe der vielen Burger-Restaurants Hannovers eingereiht hat, sollten sich vom Gegenteil überzeugen. Die Mermertas-Brüder sind wahre Zauberer im Burger-Geschäft und in Hannover wunderbar aufgehoben. Sobald man das Restaurant wieder normal besuchen können, sollte man sich neben dem Essen auch von der Einrichtung und der Musik überzeugen lassen. Ich freue mich schon darauf!

Mein Tipp: Probiert die Chili Cheese Pommes, sie sind eine Erfahrung, die jeder einmal machen sollte! Nehmt einen Burger, den Ihr noch nicht kennt und lasst Euch von dem besonderen Geschmack überraschen.

Mein Fazit: Egal, welchen Burger Ihr nehmt: Er wird euch geschmacklich umhauen. Auch bei den Beilagen muss man sich keine Sorgen machen, alles schmeckt fantastisch. Wer Genuss mit regionalen Zutaten möchte, sollte sich an „Bulls Kitchen“ halten.

Bulls Kitchen
Lange Laube 19
30159 Hannover

Öffnungszeiten: So-Do von 12-21 Uhr und Fr-Sa von 12-21 Uhr

www.bullskitchen.de

Bulls Kitchen @ Instagram

Bulls Kitchen @ Facebook

(Fotos: Angelina Etouh und Cosma Jo Gagelmann)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Lokalitäten

Kommentiere diesen Artikel