Susanne Viktoria Haupt
20. Dezember 2010

Wenn die Muse flügge wird

Seitenansicht: „Madalyn“ von Michael Köhlmeier

Michael Köhlmeier: “Madalyn”, Buchcover

Michael Köhlmeier: „Madalyn“, Roman, 172 Seiten, Hanser, ISBN-13: 978-3446235977, 17,90 Euro

Sebastian Lukasser ist Schriftsteller. Ein Blatt, ein wenig schwarze Tinte, ein paar Worte – das ist seine Welt. Einen Stock unter ihm wohnt Madalyn. Er kennt sie, seit sie fünf Jahre alt ist, brachte ihr das Fahrradfahren bei und rettete ihr Leben, als sie von einem Auto erfasst wurde. Wie eine Art Onkel hat er sich um sie gekümmert. Komplizierter wird es, als die inzwischen 14-Jährige sich in den rebellischen und zügellosen Moritz verliebt, der von Halbwahrheiten und Chaos dominiert scheint. Hals über Kopf stürzt sich das junge Mädchen in eine von Sehnsucht getriebene Parallelwelt, zu der Lukasser kaum noch Zugang findet. Romantische Gefühle scheinen ihm fremd wie das Ende der Sprache. Nachdem Madalyn ihm jahrelang als Muse und Inspirationsquelle diente, strengt der Herzschmerz der Pubertierenden den Schriftsteller nun an und konfrontiert ihn zunehmend mit seiner eigenen verschlossenen emotionalen Welt…

Dem österreichischen Schriftsteller Michael Köhlmeier ist ein Roman über die erste große Liebe gelungen, über die Missverständnisse zwischen Erwachsenen und Teenagern und über einen Mann, der nur noch in seinem eigenen Kopf leben mochte. Sensitiv und mit unglaublicher Schärfe zeichnet „Madalyn“ eine Charakterwelt nach, die den Leser nicht mehr aus dem Lesesessel entkommen lässt.

„Seitenansicht – die Kritik zum Einstecken“ erscheint in Kooperation mit der Buchhandlung Decius, wo sie als Postkarte erhältlich ist.

Logo Decius

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Literatur

Kommentiere diesen Artikel