Cosma Jo Gagelmann
23. Juni 2021

Die Untersuchung der Mobilität in der Region Hannover

Im Kulturzentrum Pavillon findet eine Veranstaltung statt, die verschiedene Mobilitäts-Forschungsprojekte sichtbarer machen will

MoveMe

Wie mobil sind wir? Und wie können wir noch mobiler werden? Und ist das überhaupt gut? „MoveMe“ versucht, Antworten zu finden

Mobilität war schon immer ein wichtiges Thema für die Menschen. Als die Autos erfunden wurden, veränderte sich beispielsweise einiges, durch die Eisenbahn ebenso. Doch auch Fahrräder machen vor allem ärmere Menschen, die sich kein Auto leisten konnten, mobiler. Ob Inliner, E-Scooter, Bus, Straßenbahn, U-Bahn, Zug oder Flugzeug – natürlich verändern alle Verkehrsmittel das Leben der Menschen. Letztendlich sorgen sie dafür, dass man an jeden Ort auf dieser Welt kommen kann. Trotzdem ist damit noch lange nicht alles zum Thema gesagt. Denn Mobilität ist natürlich immer auch ein Politikum. Autos verschmutzen unsere Atmosphäre, und es gibt noch lange nicht genug Fahrradwege. Viele Menschen waren vor allem im letzten Jahr weniger mobil, da sie aufgrund der Corona-Pandemie zu Hause bleiben mussten. Doch welche Auswirkungen hatte dies? Zeit auf jeden Fall, sich dem Thema Mobilität wieder neu zu widmen und neue Lösungen zu finden.

Im Kulturzentrum Pavillon ist heute Prof. Dr. Knie aus Berlin im Rahmen des Projektes „MoveMe“ zu Gast. Ein Projekt, das sich mit Mobilität befasst und damit, wie diese nachhaltig sein kann. Vier Forschungsprojekte werden vorgestellt sowie ihr Bezug zur Gesellschaft thematisiert. Kerstin Schäfer befasst sich mit der Mobilität in der Corona-Pandemie, Moritz Engbers sieht die Mobilität eng mit der Raum-, Verkehrs- und Sozialplanung verbunden, Lars Gusig hat ein Entscheidungstool für Kommunen erschaffen und Meike Levin-Keitel beschäftigt sich mit sozio-räumlichen Transformation zum Mobilitätsverhalten. In einer Fishbowl-Diskussion können alle Besucher*innen mitdiskutieren und so ihre Stadt und die Region aktiv mitgestalten. In einem Markt der Möglichkeiten gibt es Snacks und Getränke. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung über die MoveMe-Website nötig.

Mittwoch, 23. Juni 2021:
„Move Me? Mobilität neu tun!“, Vortrag, Projektvorstellung und Diskussion,  Kulturzentrum Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover, Beginn: 18 Uhr, Eintritt frei

(Foto: Pressefoto/Kulturzentrum Pavillon)

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Politik, Tagestipps

Kommentiere diesen Artikel