Susanne Viktoria Haupt
16. Mai 2011

Bitterer Nachgeschmack

Seitenansicht: „Ada liebt“ von Nicole Balschun

“Ada liebt”, Buchcover

Nicole Balschun: „Ada liebt“, Roman, 191 Seiten, ISBN-13: 978-3832196172, 16,99 Euro

Ada ist jung, studiert und vergräbt sich am allerliebsten in Büchern. Mit Männern hat sie wenig am Hut und soziale Kontakte sind ihr etwas suspekt. Wenn ein potentieller Interessent anruft, um sie einzuladen, geht Ada nicht ans Telefon oder erfindet Ausflüchte. Ihr Vater ist ohnehin der Meinung, dass für seine Prinzessin niemand gut genug sein kann. Bis zur Beerdigung von Adas Tante. Denn dort begegnet Ada dem Landwirt Bo, der nebenbei als Sargträger arbeitet. Von nun an geht Ada öfter auf den Friedhof, um Bo zu sehen. Zart und subtil entwickelt sich eine Beziehung zwischen den beiden, die Ada auf den Bauernhof treibt und Bo in Adas Kopf…

Mit ihrem Debütroman „Ada liebt“ beschreibt Nicole Balschun, wie schwierig es trotz beidseitiger Gefühle sein kann, zueinander zu finden. So lässt sie ihre Leser gleich zu Beginn wissen, dass die Verbindung zwischen Ada und Bo am Ende scheitern wird, aber der Weg dorthin etwas Magisches und Gehaltvolles hat. Balschun, die 1975 in Leer geboren wurde und in Hannover lebt, rollt die Gefühlswelt ihrer Protagonisten leicht und locker auf wie ein Himbeer-Sorbet, um schließlich zu zeigen, wie bitter der Nachgeschmack sein kann. Die Geschichte einer großen Liebe, die der realen Welt nicht standhalten kann.

„Seitenansicht – die Kritik zum Einstecken“ erscheint in Kooperation mit der Buchhandlung Decius, wo sie als Postkarte erhältlich ist.

Logo Decius

Wenn Dir dieser Text gefällt, teile den Artikel auf Facebook,
hinterlasse einen Kommentar oder abonniere unseren RSS-Feed!

Artikel drucken

Kategorien: Literatur

Kommentiere diesen Artikel